Gratis bloggen bei
myblog.de

Die Maus

Die Maus

Eine kleine Maus saß auf der Wiese und grübelte,wen sie am meisten mochte und ohne wen sie am wenigstens auskommen würde.
Da sagten die Sterne:
‚Maus, du magst uns am meisten! Denn auch wir lieben dich!’

Die Maus überlegte und antwortete:
‚Ich liebe es euch anzusehen. ich liebe euer funkeln, das macht mich fröhlich.. aber ich kann euch nicht spüren.. ihr seid zu weit entfernt..unerreichbar’

Der Regen sagte gar nichts..
Der Maus gab das zu denken, das machte den regen interessant.
Doch dann dachte sie nach und sagte:
‚Ich mag dich Regen. Ich kann nicht erklären, wieso. Jedoch.. wenn ich zuviel von dir abbekomme, dann schwemmst du mich weg, unkontrolliert..gefählich’

Dann war da noch die Sonne, die sagte:
‚ich biete mich dir an. ich werde dir Licht und Wärme spenden, wann immer ich das kann!’

Doch die Maus sagte sofort:
‚Das mag vielleicht stimmen.. aber irgendwann bist du nicht mehr da.. wer soll mir dann Licht und Wärme schenken?..’

So beschloss die Maus widerwillig Sterne, regen und Sonne als etwas anzusehen, das einfach existiert, das man nicht wegwünschen kann. Sie beschloss niemanden dem anderen vorzuziehen.
11.7.06 01:36