Gratis bloggen bei
myblog.de

Was ich fühle

Ich öffne die Augen,
in der Hoffnung, das war nur ein Traum.
Jedoch ist das die Realität.
Ich starre in schwarze Leere.
In meinem Kopf sind tausend Gedanken,
tausend Bilder.
Aber ich schaffe es nicht sie zu ordnen,
einen zu halten.
Ich fühle keine Wut, nichteinmal Enttäuschung.
Ich habe Verständnis dafür.
Nein, das einzige, dass ich fühle
Ist Trauer
und Neid.
Ich beneide dich,
weil du nun in den Arm genommen wirst.
Ich beneide sie,
weil sie nun von dir in den Arm genommen wird.
Ich bin traurig,
weil ich allein zurückbleibe.
Ich könnte einfach weinen
und nie wieder etwas anderes tun.
Aber das tue ich nicht!
Jemand sagte einmal:
'Der mensch, der einen zum Weinen bringt,
ist die Tränen gar nicht erst wert'
Du aber, bist es wert.
30.4.06 12:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen